Technische Analyse: Die Besten Indikatoren

Wenn Sie sich schon näher mit dem Binäroptionshandel beschäftigt haben, sind Sie bestimmt schon auf die Technische Analyse gestoßen. Technische Analysten befassen sich nur mit Charts und nicht mit fundamentalen Daten. Bei der Technischen Analyse geht es nur um Kurse und Ranges. Es gibt eine Menge verlässliche Indikatoren, die Sie bereits auf Webseiten finden können, die entsprechende Charts anbieten. Ich rede hier von Indikatoren wie MACD, MACD-Histrogramm, Bollinger Bänder, Elliott Wellen, ADX, etc. Diese Werkzeuge helfen Ihnen herauszufinden in welche Richtung sich der Preis bewegen kann.

Lassen Sie uns einige grundsätzliche Indikatoren beschreiben, die Ihnen bei der Technischen Analyse helfen werden. Ich werde hier vor allem die grundsätzlichen Indikatoren ansprechen, über die Sie bescheid wissen müssen bevor Sie sich bereits andere Indikatoren ansehen.

Zunächst einmal sehen wir uns einen der einfachsten und am weitesten verbreiteten Indikatoren an, den MACD.

MACD

MACD steht für “moving average convergence divergence” und es handelt sich um einen Momentum Indikator. Er hilft Ihnen dabei einen Trend zu erkennen und dessen Stärke zu bestimmen. Ein MACD Graph hat zwei Linien, die aussehen als würden sie sich zusammen bewegen. Das ist die MACD Linie und die “Signal” Linie. Wenn die MACD Linie die “Signal” Linie von oben herab schneidet, haben wir ein Kauf-Signal und wenn sie von unten geschnitten wird ein Verkaufs-Signal. Es ist außerdem wichtig zu erwähnen, dass es sich bei dem Graphen auf dem MACD aufgetragen ist um ein Null-Level handelt. Wenn MACD unter die Null-Linie fällt haben wir ein Signal, das auf einen Wechsel im Momentum hindeutet. Das Gegenteil ist der Fall wenn sich MACD über der Null-Linie bewegt.

Moving Averages/Gleitende Durchschnitte

Moving Averages ist das nächste Werkzeug auf das viele Technische Analysten zurück greifen. Moving Averages (oder zu deutsch, gleitende Durchschnitte) zeigen dem Trader wo das Momentum liegt. Außerdem zeigen sie Bereiche für mögliche Unterstützungs- und Widerstandslinien und die aktuelle Stärke des Trends. Die beliebtesten Moving Averages sind 50 und 200 Tage. Diese zwei Moving Averages repräsentieren langfristige Änderungen im Trend. Was ich damit sagen möchte ist, dass wenn der 50 Tages Durschschnitt unter den 200 Tages Schnitt fällt, wir ein bärisches Signal auf die lange Sicht haben. Umgekehrt liegt ein bullisches Signal vor wenn sich der 50 Tages Durchschnitt über dem 200 Tages Schnitt liegt. Je nach Ihrem Zeithorizont können Sie den Wert des Moving Averages zu kurzfristigeren Signalen ändern.

Ab sofort sollten Sie eine generelle Idee haben wie MACDs und Moving Averages funktionieren. Diese Konzepte zu beherrschen wird Ihrer Trading Performance einen starken Auftrieb geben. Während diese beiden als Indikatoren angesehen werden, muss ich jetzt noch über zwei wichtige Signale sprechen: Unterstützung und Widerstand.

Unterstützung

Unterstützung ist ein Level im Chart, das ein Level repräsentiert unter welches der Kurs historisch gesehen nur selten fällt. Oder anders ausgedrückt handelt es sich um Preisniveau an dem der Abwärtstrend meistens endet. Zu wissen wo sich Unterstützungslinien befindetn ist sehr wichtig um erfolgreich handeln zu können, alleine schon deswegen weil man dort gut Stops platzieren kann. Wenn der Preis unter das Unterstützungslevel fällt können zwei Dinge passieren. Entweder springt der Kurs gleich wieder zurück zum Unterstützungslevel und bestätigt dies damit, oder der Kurs fällt weiter und schafft sich irgendwann ein neues Unterstützungslevel. Soweit die Theorie.

Widerstand

Widerstand ist das genaue Gegenteil. Der Widerstand ist ein Bereich wo ein Aufwärtstrend meistens gestoppt wird. Eine andere Möglichkeit Widerstände zu beschreiben ist, dass zu diesem Zeitpunkt die Verkäufer die Käufer überstimmen. Zu wissen wo Widerstandsbereiche sind kann Ihnen tolle Trading Möglichkeiten bieten. Wenn zum Beispiel eine Aktie ihren Langzeit Widerstand trifft kann es eine gute Möglichkeit sein Short zu gehen. Es ist nicht immer so einfach, aber mit diesen Indikatoren bekommen Sie ein klareres Bild.

Unterm Strich kann man sagen, dass es eine Menge Indikatoren gibt auf die man zurück greifen kann. Einige sind gut, andere weniger gut und Sie müssen selbst entscheiden welche für Ihre Trading Strategie wichtig sind. Unabhängig von Ihrer Strategie ist es wichtig die Grundlagen, die in diesem Artikel geschildert wurden zu verstehen. MACD, Moving Averages, Unterstützung und Widerstand sind die Grundbausteine, die Sie benötigen um Ihre Technische Analyse zu verfeinern.

Der einzige Broker mit Banklizenz: Banc de Binary!
Banc de Binary ist der ältesten Broker für Binäre Optionen und verfügt außerdem als einziger über eine Banklizenz. Damit ist der Binäroptionshandel absolut sicher und mit der bekannten Spotoption Plattform finden sich auch Einsteiger schnell zurecht. Optionen können bereits ab $1 gehandelt werden. Bei diesem Anbieter können Sie wirklich nichts falsch machen.
>> Handeln Sie jetzt sicher und beim weltweit größten Broker! <<