Folgen von Trends

Das Folgen von Trends ist die einfachste Strategie, die man auf Basis technischer Analyse mit Binären Optionen erlernen und ausführen kann. Dabei wartet man auf einen deutlichen Kurssprung um eine Put oder Call Option platzieren zu können.
Ein Trader verwendet historische Daten eines bestimmten Basiswerts um die Richtung des Kurses bestimmen zu können.

Diese Richtung ist nur dann einfach zu prognostizieren wenn ein Trend über einen bestimmten Zeitraum vorliegt. Die Länge eines solchen Trends kann natürlich variieren aber beim Handel mit Binären Optionen sind das typischerweise 1 – 7 Tage.

Die wahrscheinlich erfolgreichste Methode für das Folgen eines Trends sind gleitende Durchschnitte eines bestimmten Basiswertes, der die Richtung der Vergangenheit entsprechend gewichtet. Ein gleitender Durchschnitt (Moving Average, MA) wird als der durchschnittliche Kurs definiert, wobei Tage, die zu weit in der Vergangenheit liegen ausgeblendet werden. Ein 5 Tages MA ignoriert zum Beispiel den 1. Tag wenn man sich an Tag 6 befindet. Das gewährleistet, dass nur 5 Tage in die Berechnung mit einfließen.

Trading Tipp:

Leider bietet Ihnen kein Binäroptionsbroker ein gutes Chartingtool um Trends analysieren zu können. Hier müssen Sie sich externer Programme bedienen. Wir empfehlen ein kostenloses Demokonto beim Forexbroker eToro. Dieser bietet auch in der Demoversion ein hervorragendes Chartingtools mit dem Sie für den Trendhandel gut gerüstet sind. Hier können Sie ein eToro Demokonto eröffnen und das Charting-Tool gratis nutzen.

Wenn der gleitende Durchschnitt der kürzeren Zeitperiode den Durchschnitt der längeren Periode schneidet, ist es möglich, dass sich ein Trend umkehrt. Genau das ist auch der Zeitpunkt zu dem sich interessante Trading Möglichkeiten ergeben können. Zwar sind diese gleitenden Durchschnitte das beste Instrument um Trends erfolgreich erkennen zu können, aber wenn sie isoliert betrachtet werden, geben sie nur selten den besten Zeitpunkt an um einzusteigen bzw. wieder auszusteigen. Trotzdem kann diese Strategie relativ einfach von Einsteigern und Profis angewendet werden, gerade wenn man bedenkt, dass historische Daten überall und kostenlos verfügbar sind, auch auf Plattformen für Binäre Optionen.

Unterstützung und Widerstand

Das Folgen eines Trends gestaltet sich sehr viel einfacher wenn man in der Lage ist Unterstützung und Widerstand in einem Chart zu erkennen. Diese Level stellen den Boden bzw. die Decke, was den Kurs wieder darüber bzw. darunter bewegt.

Unterstützung / Support

Unterstützung ist das Level bei dem der Trader einen Basiswert kauft. Dieser Punkt ist als Untergrenze definiert bei der der Trader davon ausgeht, dass der Kurs nicht mehr darunter fallen kann.

Widerstand / Resistance

Widerstand ist das Preislevel bei dem das Angebot schon sehr hoch ist und es unwahrscheinlich ist, dass der Kurs sich noch weiter nach oben bewegt.

Das obige Bild zeigt, dass es möglich ist zwei Punkte zu erkennen bei denen der Preis nach oben ging und bei einem bestimmten Level gestoppt hat und damit einen Widerstand darstellt. Außerdem deutlich erkennbar sind die vier Punkte an denen der Preis das Unterstützungslevel erreicht hat und davon wieder abgeprallt ist.

Unterstützungslevel und Widerstände können für alle Zeiträume verwendet werden und das besonders gut in Zeiten mit niedrigem Handelsvolumen, wie zum Beispiel auf Nacht wenn sich die Märkte sehr viel langsamer bewegen und die Kurse sehr viel leichter vorhersagbar sind. Unterstützungs- und Widerstandslinien stellen stabile Achsen dar um Ausbrüche am Markt beobachten zu können. Daher sind es die passenden Gelegenheiten um bei möglichen Ausbrüchen (Breakouts) Binäre Optionen zu platzieren. Wahrscheinlich die beste Möglichkeit dies umzusetzen ist bei den Perioden tägliche Kurse zu verwenden. Wegen der Schnelllebigkeit von Binären Optionen ist es sinnvoll den Chart auf eine Stunde einzustellen. Aber um erfolgreich Trends erkennen und damit zu handeln zu können ist dieser Zeitraum eher weniger geeignet.

Handeln Sie jetzt mit Binären Optionen beim Deutschen Marktführer:
Bis zu 85% Gewinn pro Trade ab einem Mindesteinsatz von nur €5!


BDSwiss zählt mittlerweile zu den beliebtesten Brokern auf dem deutschen Markt und verfügt über einen exzellenten Kundendienst. Ab einer Einzahlung von €100 sind Sie dabei und können Binäre Optionen mit Aktien, Devisen, Rohstoffen und Indizes handeln.

>> Starten Sie jetzt bei BDSwiss durch! <<