Binäre Optionen – Ein Beispiel

Um den Binäroptionshandel zu verstehen gehört nicht unbedingt viel dazu. Sie müssen keinesfalls Profi sein oder Erfahrung mit anderen Finanzprodukten haben. Der Handel mit Binären Optionen ist wirklich sehr einfach und anhand eines kurzen Beispiels sollten Sie auch verstehen wie er funktioniert ohne weitere Artikel darüber zu lesen.

Beispiel einer Hoch/Tief Option

Die Hoch/Tief (oder auf Englisch High/Low) Option ist die klassische binäre bzw. digitale Option. Alles was Sie bei dieser Option machen müssen ist zu tippen ob der Kurs beim Verfallszeitpunkt höher oder niedriger ist als der aktuelle Kurs. Sehr viel einfacher geht es nicht mehr: Hop oder Top oder in diesem Fall Hoch oder Tief. Werfen wir einmal einen Blick auf eine Hoch/Tief Option auf den DAX bei BDSwiss:

Ausgewählt als Basiswert ist der DAX. Dabei handelt es sich um einen Index, der aus den 30 größten deutschen Aktien besteht. Sie sehen auch einen Chart, der die Entwicklung des Kurses angibt. Rechts oben wird angezeigt, dass die Option in 5:34 min. ausläuft. Weiter unten auf der rechten Seite steht, dass Sie diese Option noch 34 Sekunden kaufen können. Das heißt also, dass Sie sich in den nächsten 34 Sekunden entscheiden müssen die Option zu kaufen. Danach dauert es noch genau 5 Minuten bis zum Verfallszeitpunkt. Sie müssen bestimmen ob der Kurs in 5 Minuten höher oder niedriger ist als der aktuelle Kurs.

Nun geht es natürlich darum die richtige Entscheidung zu treffen. Dabei können Ihnen zum Beispiel die anderen Trader behilflich sein. Diese bevorzugen derzeit eine Put Option, tippen also auf einen fallenden Kurs. 68% sind für einen Put und das ist schon relativ eindeutig. Wenn Ihnen keine widersprüchlichen Informationen vorliegen sollten Sie zum Put tendieren und auf Tief setzen. Der Chart zeigt außerdem einen eindeutigen Abwärtstrend so dass es sehr unwahrscheinlich ist, dass der Kurs gleich wieder steigen wird.

In der Mitte zwischen den beiden Up und Down Buttons sehen Sie den aktuellen Kurs von 6722,850. Dieser Kurs ist entscheidend, denn er gilt als Referenzkurs. Kaufen Sie eine Hoch-Option muss der Kurs zum Verfallszeitpunkt (also in 5 Minuten) über 6722,850 liegen. Ihre Option landet im Geld und Sie bekommen 70% wenn der Kurs bei 6722,851, 6722,900 oder 690,000 oder wo auch immer liegt. Wichtig ist nur, dass er über dem aktuellen Kurs liegen muss. Ist der Kurs aber zum Beispiel bei 6720,245 dann verlieren Sie mit Ihrer Hoch-Option und erhalten keine Auszahlung.

Wenn Sie auf Up oder Down geklickt haben, können Sie auswählen welchen Betrag Sie setzen möchten:

Dort finden Sie auch noch einmal alle wichtigen Daten zusammen gefasst sowie eine genaue Aufschlüsselung Ihrer Auszahlungen. Der Verfallszeitpunkt und der aktuelle Kurs sind oben eingetragen. Sie können dann Ihre Investition eingeben, in diesem Fall 100 Euro. Der Gewinn beträgt bei dieser Hoch-Option 170 Euro wobei 10 Euro zurück bezahlt werden wenn die Option nicht im Geld landet, der Kurs also fällt. Mit einem Klick auf “Anlegen” starten Sie die Option und können den Verlauf dann im nächsten Fenster verfolgen:

Solange der Chart grün gekennzeichnet ist befindet sich die Option im Geld. Der horizontale blaue Strich stellt den Referenzkurs dar.

Der einzige Broker mit Banklizenz: Banc de Binary!
Banc de Binary ist der ältesten Broker für Binäre Optionen und verfügt außerdem als einziger über eine Banklizenz. Damit ist der Binäroptionshandel absolut sicher und mit der bekannten Spotoption Plattform finden sich auch Einsteiger schnell zurecht. Optionen können bereits ab $1 gehandelt werden. Bei diesem Anbieter können Sie wirklich nichts falsch machen.
>> Handeln Sie jetzt sicher und beim weltweit größten Broker! <<