GBP/USD erfolgreich handeln

Werfen wir einen Blick auf die zweit größte Volkswirtschaft in Europa, nämlich Großbritannien. Großbritannien hat eine reiche Geschichte und wundervolle Landschaften. Leider sieht es mit dem Pfund nicht so rosig aus. Der GBP ist dafür bekannt beim Preis stark auszuschlagen und ein Kurs-Chaos zu verursachen. Obwohl GBP für 14% des täglichen Währungshandels verantwortlich ist, hat GBP/USD keine vergleichbare Liquidität als EUR/USD. Dennoch können die kurzfristigen Ausschläge ein gefundenes Fressen für gute Anleger sein.

Das Gute ist, dass Großbritannien nicht unbedingt von der Schuldenkrise in Europa betroffen ist und zwar deswegen weil es den Euro damals strikt abgelehnt hat. Das Schlechte ist, dass sich die Wirtschaft in Großbritannien verschlechtert hat und das Land in einer Rezession ist. Zusätzlich hat das Land den größten Schuldenstand, den es je gegeben hat. Allerdings gibt es auch Stimmen, die behaupten, dass sich die Wirtschaft noch 2012 stabilisieren könnte.

Bevor wir weitermachen gibt es einige Dinge, die Sie über das Britische Pfund wissen sollten. Zunächst einmal ist GBP/USD viel volatiler als EUR/USD. Dadurch werden Kurssprünge verursacht, die man nur schlecht verdauen kann wenn man nicht darauf vorbereitet ist. Zweitens ist das Pfund sehr anfällig bei Zinsänderungen der Bank of England. Wenn Sie mit diesem Währungspaar handeln, müssen Sie genau wissen wann neue Meldungen zu erwarten sind. Wenn Sie das nicht tun können Sie eine Menge Geld verlieren! Außerdem ist GBP/USD sehr sensibel bei US Wirtschaftsdaten. Das heißt: BIP, Arbeitslosenzahlen, Kaufstimmung, etc. Einige Forex Experten sagen, dass diese Zahlen GBP/USD weit mehr beeinflussen als EUR/USD, was vor allem auf die niedrigere Liquidität zurückzuführen ist.

Wenn Sie ein technischer Trader sind ist diese Warnung sehr wichtig. Es ist eine Tatsache, dass der Pfund schwer zu analysieren ist. Was ich damit meine ist, dass es eine Menge falscher Breakouts/Breakdowns gibt. Das macht es sehr schwierig für technische Analysten den nächsten Schritt zu erahnen. Wenn Sie GBP/USD nicht ausführlich und ausreichend studiert haben, kann es sehr schmerzhaft werden wenn Sie sich nur auf die technische Analyse verlassen. Wenn Sie jedoch bullische, technische Signale und gleichzeitig bullische fundamentale Signale finden, haben Sie einen Sieger!

Unterm Strich heißt das, dass GBP/USD sehr viel sensibler ist als EUR/USD. Das kann ein Vorteil, aber auch ein Nachteil sein, je nachdem auf welchem Level Sie handeln. Etwas, das jedoch absolut zutreffend ist, ist die Tatsache, dass GBP/USD sehr stark von fundamentalen Daten abhängt. Deswegen empfehle ich dieses Währungspaar auch eher für fundamentale Analysten und nicht für Techniker. Beim EUR/USD ist der Einfluss technischer und fundamentaler Daten jedoch ausgeglichen, was dieses Währungspaar sehr viel einfacher zu traden macht als GBP/USD. Wenn Sie also noch neu beim Devisenhandel sind, empfehle ich GBP/USD erstmal nur im Demomodus zu handeln. Denn das kann Ihnen eine Menge Geld sparen.

Der einzige Broker mit Banklizenz: Banc de Binary!
Banc de Binary ist der ältesten Broker für Binäre Optionen und verfügt außerdem als einziger über eine Banklizenz. Damit ist der Binäroptionshandel absolut sicher und mit der bekannten Spotoption Plattform finden sich auch Einsteiger schnell zurecht. Optionen können bereits ab $1 gehandelt werden. Bei diesem Anbieter können Sie wirklich nichts falsch machen.
>> Handeln Sie jetzt sicher und beim weltweit größten Broker! <<