Ein Muss für jeden ernsthaften Trader: Das Tradingtagebuch

Jeder gute Trader hat so seine Tricks und Geheimnisse. Verschiedene Gemeinsamkeiten findet man bei den Top-Händlern aber trotzdem immer wieder. Zum einen sind es natürlich Key-Skills wie Disziplin und Hartnäckigkeit. Zum anderen antworten sehr viele erfolgreiche Trader auf die Frage: “Was ist das Geheimnis Ihres Erfolges?” mit: “Mein Tradingtagebuch”.

Warum überhaupt ein Tradingtagebuch?

Dafür gibt es eine Reihe von Gründen. Das Hauptziel, das mit einem Tradingtagebuch verfolgt wird, ist natürlich die Verbesserung der eigenen Performance. Auf dem Weg zum guten Trader bedarf es vor allem an Disziplin und diese erfordert Kontrolle. Hier kommt dann das Tradingtagebuch ins Spiel. Durch das genaue Aufzeichnen der einzelnen Trades und der Gründe, warum man die Trades überhaupt eingegangen ist, kann man Rückblickend sehr genau sehen, wo sich eventuelle Schwächen verstecken. Ohne die genaue Dokumentation wäre dies nicht möglich.

Ein kleines Beispiel: Sie sind begeisterter Fußballspieler und gehen jeden Mittwoch abends zum Fußballtraining. Beim Lesen Ihres Tradingtagebuches fällt Ihnen auf, dass Sie in den letzten Monaten jeweils am Mittwoch eine besonders schlechte Handels-Performance hatten. Das könnte damit zusammenhängen, dass Sie am Mittwoch während des Tages mit Ihren Gedanken immer schon beim Fußballtraining sind und sich nicht voll und ganz auf den Handel konzentrieren. Mit Hilfe Ihres Tradingtagebuchs kommen Sie solchen Mustern auf die Schliche und können Ihre Fehler korrigieren.

Wer einen Fehler gemacht hat und ihn nicht korrigiert, begeht einen zweiten.

(Konfuzius)

Ein weiterer essentieller Grund ein Tradingtagebuch zu führen ist, dass man einen eingegangenen Trade oder bereits abgeschlossenen Trade, egal ob dieser mit Gewinn oder Verlust geendet hat, möglichst schnell aus dem Kopf bekommen sollte. Nur wenn man von der Vergangenheit “frei” ist kann man sich voll und ganz auf die nächste Transaktion konzentrieren. Mit Hilfe der Aufzeichnungen kann man sich den Trade “aus dem Kopf schreiben” und ohne Emotionen zur nächsten Analyse übergehen (die Kontrolle der Emotionen ist ein sehr wichtiger Punkt im Trading).

Welches Medium sollte ich nutzen?

Hier ist natürlich jeder Trader verschieden und hat seine eigenen Präferenzen. Viel bevorzugen einfach immer noch ein klassisches, physisches Buch in dem Sie Ihre Trades notieren.

Eine weitere und sehr einfach Möglichkeit ist es, einfach eine Tabellenkalkulationsprogramm wie “Excel” oder “Open Office Calc” zu verwenden. Damit können Sie durch Verknüpfungen die einzelnen Trades auch sehr leicht auswerten.

Für alle Internetfreaks ist das Führen eines eigenen Trading-Blogs ideal. Heutzutage kann sich jeder sehr leicht einen kostenlosen Blog mit Hilfe von WordPress, Blogspot oder anderen Blogging-Plattformen anlegen.

Trading Tipp

Sollten Sie im Umgang mit Weblogs keine Erfahrung haben, dann sind wir Ihnen gerne behilflich. Schreiben Sie einfach eine eMail an info -NO SPAM!- @ easybinaryoption.com und wir richten einen professionellen Trading-Blog für Sie ein.

Natürlich können Sie das Tradingtagebuch auch sofort auf solide Beine stellen und eine kostenpflichtige Software erwerben. Ein Tipp dazu ist das “Trading-Tagebuch 3″. Hier finden Sie dazu nähere Informationen.

Was sollte ich mir notieren?

Zuallererst sollten Sie die Fakten notieren: Zeitpunkt, was habe ich gekauft, zu welchem Einstiegskurs, wo hat der Trade geschlossen usw.. Darüber hinaus ist es immer von Vorteil, auch die Begründng, also warum Sie den Trade eingegangen sind, festzuhalten (wenn Sie einen Trading-Blog führen, dann können Sie auch gleich einen Screenshot mit dazuhängen).

Aber auch Psychologie und körperliches Wohlbefinden spielen eine wichtige Rolle. Also alles, was Ihnen dazu einfällt, notieren Sie auch (Streit mit der Freundin vor dem Trade, schlechtes Mittagessen, …).

Rückblickend, also einige Tage später, kommen Sie mit einem objektiven Blick nochmals zu Ihrem Eintrag zurück und wenn Ihnen noch etwas einfällt, dann fügen Sie noch einen “Nachtrag” hinzu.

Fazit

Sie sehen: Ein Tradingtagebuch verwandelt Verluste von “Spielgeld” in “Lehrgeld”. Fangen Sie am besten noch heute damit an. Sie werden es nicht bereuen!

Handeln Sie jetzt mit Binären Optionen beim Deutschen Marktführer:
Bis zu 85% Gewinn pro Trade ab einem Mindesteinsatz von nur €5!


BDSwiss zählt mittlerweile zu den beliebtesten Brokern auf dem deutschen Markt und verfügt über einen exzellenten Kundendienst. Ab einer Einzahlung von €100 sind Sie dabei und können Binäre Optionen mit Aktien, Devisen, Rohstoffen und Indizes handeln.

>> Starten Sie jetzt bei BDSwiss durch! <<